2. Februar 2018 „Mucks“ ist da - ganz einfach  Die Leicht · athletin überträgt Kinderbuch in Einfache Sprache Die Idee: Ein Buch in Einfacher Sprache mit verringertem Umfang, zugeschnitten auf Kinder mit geringeren Lesefähigkeiten oder Deutschkenntnissen. Damit erhalten auch diese Mädchen und Jungen einen hürdenlosen Einstieg in die Welt der Kinderliteratur. „Ein Sommer mit Mucks“ ist das erste Buch dieser Art von der Verlagsgruppe Beltz für den inklusiven Unterricht, Förderschulen und fürs Lese-Training in Lerntherapien. Es ist auch eine Premiere für mich, denn ich durfte das Originalbuch übertragen.
+49 (0) 62 32  6 84 2 84 9
Yvette Wagner  Slevogtstraße 1 67346 Speyer
KONTAKT
Kontaktdaten scannen und speichern
WEITERE BEITRÄGE 27. Oktober 2016Schwarz-weiß statt bunt  Verschiedene Medien ziehen mit Leichter Sprache ins Gericht    WEITERLESEN 5. März 2017Leichte Sprache zwischen rechts und links  Politische Lager üben merkwürdige Kritik an dem Sprachkonzept  WEITERLESEN 6. April 2017Binde-Strich-Orgien im Norden   Wahlbenachrichtigungen in Leichter Sprache verstören Bürger  WEITERLESEN 22. August 2016Binde-Strich vs. Medio·punkt  Wettstreit zwischen Trennstrich und neuem Lesehilfszeichen   WEITERLESEN 12. Dezember 2016Leicht und einfach für Flüchtlinge   Eine Studie zur Lesefähigkeit zeigte schon 2010, wo es hapert    WEITERLESEN 2. September 2016Liegt die Würze in der Kürze? Vom schwierigen Spagat zwischen Textlänge und Verständlichkeit    WEITERLESEN
„Mein Sommer mit Mucks“ von Stefanie Höfler ist eine hinreißende, tiefgründige und sehr bewegende Geschichte über Freundschaft: Zonja lernt in den Sommerferien Mucks kennen. Beide sind Außenseiter. Während Zonja mit ihrer Situation gut umgehen kann und bei ihrer Familie Rückhalt und Geborgenheit findet, wirkt Mucks merkwürdig und verschlossen. Zonja stößt im Laufe der Geschichte nicht nur auf Mucks richtigen Namen, sondern auch auf sein Geheimnis. Und am Ende gibt’s nicht nur eine Überraschung. In der Einfachen-Sprache-Version sind die Sätze kürzer, die Wörter auch. Unbekannte Wörter werden in einem Glossar erläutert, teilweise sind sie mit Aussprachehilfen versehen. Die Schrift ist größer als im Originalwerk und auch die Schriftart kommt Kindern mit geringeren Lesefähigkeiten entgegen. Der Umfang des Buches wurde verringert. Dabei blieben natürlich die Haupthandlung und die wesentlichen Stellen der Geschichte erhalten. Drei Kinder mit Lese-Rechtschreib-Schwäche haben die Einfache-Sprache- Version überprüft, ob für sie alles gut zu lesen und zu verstehen ist. Sie haben nicht nur ausgesprochen motiviert mitgearbeitet, sondern auch viele wertvolle Hinweise gegeben. Vielen herzlichen Dank euch drei tollen Jungs! Wörter mit mehr als 16 Buchstaben gelten für durchschnittlich gute Leser als schwieriger zu lesen. Welche Wortlänge „schlechte“ Leser gut erfassen können, ist eine offene Frage. Bei den Testlesern hat sich gezeigt, dass der Lesefluss bei Wörtern mit mehr als 11 Buchstaben stockte. Deshalb erhielten Blümchen·vorhang, Teppich·boden oder Anziehungs·kraft einen Mediopunkt. Dieses Lesehilfszeichen stammt aus der Leichten Sprache und erleichtert das Lesen langer Wörter. Aber auch bei kürzeren und selten zu lesenden und damit nicht eingeübten Wörtern half der Mediopunkt den Kindern, zum Beispiel bei Absteh·ohren, Pommes·essen sowie Kopf·sprung (schwierig hier die Konsonantenfolge von „pf“ und „spr“). Praktisch bewährt hat sich auch das Aufteilen der Silben bei sehr schwierigen Wörtern (Apo·the·ke·rin, Ma·the·ma·ti·ker, An·dro·me·da-Nebel). Bleibt mir nur, dem „Einfachen Mucks“ wie auch dem Originaltext möglichst viele Leser zu wünschen, denn diese tolle Geschichte verdient sie! yvw  „Mein Sommer mit Mucks. In Einfacher Sprache“ auf www.beltz.de (mit Leseprobe)
17. Juni 2017Bruten? Brateten? Brieten?    Wie lautet das Präteritum in der ersten Person Plural von braten? Keine Sorge, wenn es Ihnen nicht einfällt.  WEITERLESEN 21. Oktober 2017Wenige Antworten, offene Fragen und Reibungspunkte   In scheinbar unüberbrückbare Gräben blickten die Zuhörer der Podiumsdiskussion, die ein Treffen am IDS Mannheim einläutete WEITERLESEN 26. Januar 2018„Wir müssen uns  auf Augenhöhe begegnen“   Interview mit Hurraki, dem Portal für Leichte Sprache   WEITERLESEN
+49 (0) 62 32  6 84 2 84 9
Foto: Wagner
Die Idee: Ein Buch in Einfacher Sprache mit verringertem Umfang, zugeschnitten auf Kinder mit geringeren Lesefähigkeiten oder Deutschkenntnissen. Damit erhalten auch diese Mädchen und Jungen einen hürdenlosen Einstieg in die Welt der Kinderliteratur. „Ein Sommer mit Mucks“ ist das erste Buch dieser Art von der Verlagsgruppe Beltz für den inklusiven Unterricht, Förderschulen und fürs Lese-Training in Lerntherapien. Es ist auch eine Premiere für mich, denn ich durfte das Originalbuch übertragen.

„Mein Sommer mit Mucks“ von Stefanie

Höfler ist eine hinreißende, tiefgründige

und sehr bewegende Geschichte über

Freundschaft: Zonja lernt in den

Sommerferien Mucks kennen. Beide

sind Außenseiter. Während Zonja mit

ihrer Situation gut umgehen kann und

bei ihrer Familie Rückhalt und

Geborgenheit findet, wirkt Mucks

merkwürdig und verschlossen. Zonja

stößt im Laufe der Geschichte nicht nur

auf Mucks richtigen Namen, sondern

auch auf sein Geheimnis. Und am

Ende gibt’s nicht nur eine

Überraschung.

In der Einfachen-Sprache-Version sind die Sätze kürzer, die Wörter auch. Unbekannte Wörter werden in einem Glossar erläutert, teilweise sind sie mit Aussprachehilfen versehen. Die Schrift ist größer als im Originalwerk und auch die Schriftart kommt Kindern mit geringeren Lesefähigkeiten entgegen. Der Umfang des Buches wurde verringert. Dabei blieben natürlich die Haupthandlung und die wesentlichen Stellen der Geschichte erhalten. Drei Kinder mit Lese-Rechtschreib- Schwäche haben die Einfache- Sprache-Version überprüft, ob für sie alles gut zu lesen und zu verstehen ist. Sie haben nicht nur ausgesprochen motiviert mitgearbeitet, sondern auch viele wertvolle Hinweise gegeben. Vielen herzlichen Dank euch drei tollen Jungs! Wörter mit mehr als 16 Buchstaben gelten für durchschnittlich gute Leser als schwieriger zu lesen. Welche Wortlänge „schlechte“ Leser gut erfassen können, ist eine offene Frage. Bei den Testlesern hat sich gezeigt, dass der Lesefluss bei Wörtern mit mehr als 11 Buchstaben stockte. Deshalb erhielten Blümchen·vorhang, Teppich·boden oder Anziehungs·kraft einen Mediopunkt. Dieses Lesehilfszeichen stammt aus der Leichten Sprache und erleichtert das Lesen langer Wörter. Aber auch bei kürzeren und selten zu lesenden und damit nicht eingeübten Wörtern half der Mediopunkt den Kindern, zum Beispiel bei Absteh·ohren, Pommes·essen sowie Kopf·sprung (schwierig hier die Konsonantenfolge von „pf“ und „spr“). Praktisch bewährt hat sich auch das Aufteilen der Silben bei sehr schwierigen Wörtern (Apo·the·ke·rin, Ma·the·ma·ti·ker, An·dro·me·da- Nebel). Bleibt mir nur, dem „Einfachen Mucks“ wie auch dem Originaltext möglichst viele Leser zu wünschen, denn diese tolle Geschichte verdient sie! yvw  „Mein Sommer mit Mucks. In Einfacher Sprache“ auf www.beltz.de (mit Leseprobe)
2. Februar 2018 „Mucks“ ist da - ganz einfach Die Leicht·athletin überträgt Kinderbuch in Einfache Sprache 
+49 (0) 62 32  6 84 2 84 9
Yvette Wagner  Slevogtstraße 1 67346 Speyer
KONTAKT
+49 (0) 62 32  6 84 2 84 9
MENÜ
Foto: Wagner
post(at)die-leichtathletin.de Die Leicht·athletin  bringt es auf den Punkt